Fitnessstudio oder anders als die anderen?

06.01.2016

Jetzt ist die Zeit der guten Vorsätze, die Zeit der Veränderungen und der Entscheidungen. Wirst du dich dieses Jahr auch für das Fitnessstudio entscheiden oder wirst du dieses Jahr anders sein als die anderen?

11,2 % der deutschen Bevölkerung sind Mitglieder im Fitnessstudio – das entspricht 9,1 Millionen Menschen. Aber warum haben sich diese Menschen eigentlich alle für das Fitnessstudio entschieden, wenn es doch so viele andere Möglichkeiten gibt. Zum Beispiel Draußen und in der Gruppe Sport zu machen? Und das auch noch effektiver als anderswo. Und warum melden sich die Menschen jedes Jahr im Januar im Fitnessstudio an und schließen lange Verträge ab und gehen spätestens im März nicht mehr hin. Das ist doch komisch, oder?

Wie entscheidest du dich deine Vorsätze umzusetzen?

Warum eigentlich für´s Fitnessstudio entscheiden?

Klar das Fitnessstudio kann für bestimmte Sportler interessant sein, wie zum Beispiel für erfahrene Bodybuilder. Aber was ist mit all den anderen – Was ist mit den „Normalos“? Ist das Training noch effektiv, wenn man planlos im Fitnessstudio an den Geräten steht? Vermutlich nicht!

Was sogar noch schlimmer ist, dass dieses vermeintlich gesunde Training Folgeschäden nach sich ziehen kann. Im Fitnessstudio sagt dir nämlich keiner wie es richtig geht.

Das heißt für dich, du musst dich auf jedes Training vorbereiten, du musst dir überlegen welche Übungen sinnvoll sind und wie jede Übung richtig ausgeführt wird. Das ist natürlich zeitaufwendig und viele von uns möchten ins Fitnessstudio gehen und gleich mit dem Training loslegen, ohne sich großartig noch Gedanken über die richtige Ausführung zu machen. Aber nicht nur das gehört zur trainingsfreien Zeit im Fitnessstudio.

Ist dir schon einmal aufgefallen, dass du gefühlt die Hälfte deines Trainings damit verbringst, auf dein Gerät zu warten? Ständig ist dein Gerät besetzt, weil die Fitnessstudios aus allen Nähten platzen. Vor allem nach Neujahr ist ein Training ohne Warten nicht mehr möglich.

Also, warum gehst du ins Fitnessstudio?

Klar, du willst deine Ziele erreichen - egal, ob fitter werden, definierter aussehen oder einen gesünderen Lebensstil führen. Aber wie lange bist du schon Mitglied im Fitnessstudio ohne deine Ziele erreicht zu haben? Tut uns leid, wenn wir dich jetzt enttäuschen müssen, aber du wirst nicht definierter aussehen und auch nicht fitter, wenn du die Übungen falsch ausführst oder du nie an deine Grenzen gehst. Diese Frage geht nicht an die Bodybuilder. Dass ihr hart trainiert, wissen wir. Wobei der eine oder andere vielleicht weniger Zusatzpräparate zu sich nehmen sollte. Das aber nur nebenbei.

Das Fitnessstudio – der ganz normale Wahnsinn

Es ist doch so, dass man sich heutzutage automatisch in einem Fitnessstudio anmeldet, weil man das so macht, egal ob man dort gerne hingeht oder nicht. Manchmal weiß man auch gar nicht, welche Möglichkeiten man noch hat, um sich sportlich zu betätigen. Stell dir doch einmal die Frage, ob du gerne ins Fitnessstudio gehst? Wenn ja, dann ist alles gut und dann solltest du das auch weiterhin so machen. Wenn nicht dann überlege dir dringend was Neues, denn deine Zeit und dein Geld solltest du nicht einfach so verschwenden.

Wie schaut das jetzt aus, ein normaler Arbeitstag mit anschließendem Besuch im Fitnessstudio?

Du gehst in die Tiefgarage, steigst in dein Auto, setzt dich 8 Stunden ins Büro, steigst ins Auto, fährst heim – Dein momentaner Sauerstoffgehalt befindet sich bis jetzt bei gleich Null – Sporttasche packen, zurück ins Auto und zum Fitnessstudio fahren. Die Fahrt ist ein einziges Stop-and-Go und vor allem in der Rush-Hour ist die Fahrt mit wahnsinnig viel Stress verbunden. Endlich am Parkplatz der Fitnesshalle angekommen gehst du 10 Schritte bis zum Eingang – immerhin einmal kurz an der frischen Luft gewesen – und ab ins stickige Fitnessstudio! Und jetzt? Genau! Erst mal aufs Fahrrad setzen. Man muss sich ja auch immerhin genügend Bewegen um fit zu bleiben!

Gut, wir sind schon mal im Fitnessstudio angekommen. Respekt dafür, dass du dich überwunden hast! Aber halt! - Fühlst du dich auch beobachtet? Liegt das vielleicht daran, dass der Pumper von gegenüber dich permanent anstarrt? Und die anderen Fitnessstudiogänger, die nicht starren, hocken mit grimmiger Mimik und in sich gekehrt an ihren Geräten. Wenn der Disco-Pumper von nebenan nicht ganz so laut stöhnen würde während seinem Training, würde fast schon Totenstille herrschen. Und ein kleiner Tipp von uns am Rande: Mach bloß nicht das Fenster auf! Vor allem in der kalten Jahreszeit wird man dann mit abstrafenden Blicken getadelt, denn frische Luft ist im Fitnessstudio fehl am Platz.

Sport soll uns doch auch begeistern und packen. Und das geht doch wohl am Besten in der Gruppe. Man lacht, hat Spaß und kämpft sich gemeinsam durch die anstrengende Trainingseinheit. Die Zeit vergeht schneller und ehe man sich versieht, ist man seinem Ziel schon wieder näher gekommen.

Outdoor-Training gibt es auch – Du findest es vor deiner Nase!

Du sitzt jetzt wie ein Wackeldackel vor dem Computer oder deinem Smartphone, weil dir jedes Wort wie aus der Seele spricht und du hast noch keine Antwort auf die Fragen gefunden, warum du dich eigentlich für das Fitnessstudio entscheiden solltest und nicht für etwas anderes – etwas, was dir auch Spaß macht?

Dann sei doch einfach mal anders, als die anderen und probiere einfach etwas Neues! Wie wäre Outdoor-Sport? Ein Outdoor-Workout wird dir sehr viel mehr Energie und Begeisterung bringen. Du wirst anfangen die Luft in deinen Lungen zu spüren, du wirst die Sonne auf deiner Haut fühlen und auch den Regen – Du wirst dich lebendiger fühlen! Du wirst glücklich sein! Und es erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass dein Training zu einem festen Bestandteil in deiner Tagesordnung wird und du dich sogar darauf freust. Stell dir das mal vor! Weitere Vorteile gefällig? Ein Training in der Sonne versorgt dich mit Vitamin D, was für stärkere Knochen und ein gesundes Immunsystem sorgt.

Beim Outdoor-Training hast du schon alles direkt vor deiner Haustür. Je mehr du die Umgebung genießen kannst, desto mehr wird dein Verstand ausblenden, wie lange du schon unterwegs bist. Sport in der Natur kann sich außerdem positiv auf den Blutdruck auswirken und Stress abbauen. Das ist doch sehr viel besser als gegen eine Wand oder einen TV-Bildschirm zu starren, oder?

Wusstest du auch, dass beim Laufen auf verschiedenen und auch mal unebenen Untergründen kleinere Muskeln trainiert werden, die den Fuß stabilisieren? Hab also keine Bedenken auch mal auf Gras, Asphalt oder Schotter zu laufen oder zu trainieren. Du denkst dir jetzt: "Okay ich würde schon gerne draußen trainieren, aber auch da weiß ich nicht, was ich genau machen soll und auf monotones Laufen habe ich keine Lust"? Dann probiere doch das everfits Outdoor Training aus. Bei everfits trainierst du in der Gruppe und wirst von einem Trainer angeleitet. Kein Training ist gleich und du trainierst immer deinen gesamten Körper und erreichst so unheimlich schnell deine Ziele. Das Beste aber ist, dass es nie langweilig wird. Es ist immer ein Erlebnis und du hast die Sicherheit, dass du bei jedem Training auf deine Kosten kommst.

Du entscheidest!

Versteht uns nicht falsch, wir wollen das Fitnessstudio nicht komplett schlecht machen, für den einen oder anderen hat das sicher seine Berechtigung, aber irgendwie war es an der Zeit dieses Thema auszusprechen.

Wichtig ist, dass du ein Training findest das zu dir passt, dir Spaß macht und dir hilft, deine Ziele zu erreichen. Überlege dir genau was du machen möchtest, weil du dich für eine längere Zeit festlegen wirst. Willst du wieder nur so vor dich hin dümpeln oder etwas richtig machen und es richtig angehen?

Jetzt ist die richtige Zeit sich zu entscheiden, ob Fitnessstudio oder was Neues ausprobieren, um seine Vorsätze auch in die Tat umzusetzen.

 

Kostenloses Probetraining

Überzeuge dich selbst und probier das everfits-Outdoor-Training jetzt kostenfrei aus.